Shared Landscapes

Leichter Lesen
© Sarah Imsand

Dieses Projekt heißt Shared Landscapes.

Das spricht man so: Schärd Länd-skäps. 

Es bedeutet geteilte Landschaften. 

 

Bei dem Projekt geht es darum: 

So kann eine Landschaft nahe-kommen. 

So kann man die Natur durch Kunst anders erleben. 

 

Die Idee zu diesem Projekt hatten Caroline Barneaud und Stefan Kaegi. 

Sie laden das Publikum zu einem Tag in der Natur ein. 

Man ist den ganzen Tag am Stadt-Rand von Sankt Pölten.

Man verbringt Zeit zwischen Bäumen, auf Wiesen.

Man ist zusammen mit Menschen und mit anderen Lebewesen. 

Man ist unter freiem Himmel.

Dort entsteht eine neue Gemeinschaft. 

Diese Gemeinschaft lebt am Übergang zwischen Stadt und Land. 

 

Beim gemeinsamen Spaziergang erlebt das Publikum 7 Kunst-Werke. 

Es sind Kunst-Werke mit Musik und Klang.

Es ist Kunst mit Bewegung und Tanz.

Es gibt Essen. 

Und es gibt Theater-Stücke im Freien. 

Alle verbinden Kunst und Natur. 

 

Bei dem Projekt machen Partner und Partnerinnen aus der Region mit.

Es ist offen für Menschen aus allen Alters-Gruppen.