Reading Lewis Hyde

 

Das ist ein Film von Lisa Tan. 

Den Film-Titel spricht man so: Rieding Luis Heid. 

Lewis Hyde ist ein Schriftsteller aus den USA. 

 

In dem Film sieht man, wie die Künstlerin aus der Hand von Lewis Hyde liest.

Der folgende Text ist ein Brief von der Künstlerin an Lewis Hyde.

Darin erklärt sie die Idee für diesen Film.

Sie bittet ihn um ein Treffen.

Aus diesem Treffen ist der Film entstanden. 

 

Lieber Lewis Hyde,

hallo aus Stockholm in Schweden.

Hier lebe ich. 

Hier arbeite ich als Künstlerin und als Lehrerin. 

Ihr letztes Buch hat mich zum Weinen gebracht. 

Ich habe gedacht: 

Die Welt kann gut sein. 

Dafür müsste alles Wissen bei einer Person mit viel Mitgefühl sein.

Danke für dieses Buch.

Es verändert mein Leben.

 

Letzten Sommer habe ich einen Auftrag für ein Kunst-Werk bekommen. 

Dabei habe ich an Ihre Bücher gedacht. 

Und ich habe mich gefragt, wie wir Flüsse verstehen können. 

Flüsse ziehen die Menschen an.

Flüssen sind Grenzen. 

Flüsse sind neutral.

Sie sind nicht auf der einen oder auf der anderen Seite. 

Vielleicht hat ein Fluss Gefühle und denkt über das eigene Leben nach.

Vielleicht auch nicht. 

 

Sie schreiben in einem Buch von undenklichen Zeiten.

Damit wollen Sie eine lange Zeit beschreiben.

Mich bringen diese Wörter durcheinander. 

Ein Fluss kann das nicht verstehen.

Für einen Fluss sind Erinnern und Vergessen nicht wichtig. 

Auch wenn die Menschen mit einem Fluss oft Leben und Sterben verbinden.

Flüsse fließen immer weiter. 

Mit uns und ohne uns. 

Vielleicht fließen sie auch nicht weiter. 

 

Ich mache Ihnen einen Vorschlag:

Ich möchte Sie an einem ruhigen Ort treffen, wo Sie sich wohl-fühlen. 

Vielleicht sogar bei Ihnen zu Hause. 

Ich spreche mit Ihnen über all diese Themen.

Dabei lese ich Ihnen aus der Hand. 

Hand-Flächen haben Linien wie Flüsse. 

Das könnte bei dem Gespräch über Flüsse und das Leben und die Natur helfen. 

Und ich filme unser Gespräch. 

Ich würde mich freuen, wenn Sie mit-machen. 

Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und Ihre Aufmerksamkeit.

In großer Bewunderung, 

- Lisa

  • © Simon Veres
  • © Simon Veres
  • © Simon Veres

Portrait:

Lisa Tan
© Sofía Gallisá Muriente