Film am Dom Programm © TangenteSt.Pölten

Programm

Ronald Risy © Ronald Risy

Der Dokumentarfilm feiert Weltpremiere bei Film am Dom und holt die Sensationsfunde am Domplatz auf die große Kinoleinwand. Er zeigt die Arbeit der WissenschaftlerInnen, die Funde von über 22.000 Skeletten und einem römischen Statthalterpalast sowie deren Bedeutung für die Wissenschaft.

Matthias Jakisic © Matthias Jakisic

Matthias Jakisic

Der St. Pöltner Musiker und Komponist Matthias Jakisic (Salzburger Festspiele, Burgtheater, Josefstadt) hat exklusiv für Film am Dom eine Musik zu Charlie Chaplins Stummfilm-Komödie „Der Zirkus“ komponiert und spielt sie live zum Film im hochkarätigen Streichquintett.

6. Juni:

ANDREA LÄSST SICH SCHEIDEN
Ö 2023, R+B+D: Josef Hader, D: Birgit Minichmayr, Maria Hofstätter, Thomas Stipsits u.a., 90 min.

Josef Haders Film, gedreht in und um St. Pölten! Die Polizistin Andrea (Birgit Minichmayr) begeht Fahrerflucht. Ein Betrunkener, den sie nur allzu gut kennt, ist ihr vor das Auto gelaufen. Die Polizei verdächtigt den abgehalftert Lehrer und ehemaligen Alkoholiker Franz (Josef Hader). Während Franz wieder zu trinken beginnt und Andrea ihre Spuren verwischen will, kommen die beiden einander näher.

 

 

7. Juni:

DER ZOPF 

F/Kanada/I/Belgien 2023, R+B: Laetitia Colombani, D: Kim Raver, Fotinì Peluso, Mia Maelzer u.a., 120 min.

Laetitia Colombani verfilmt ihren eigenen, gleichnamigen Bestsellerroman zu einem intensiven, kraftvollen Film über drei Frauen und ihren Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmtheit. Smita in Indien, Giulia in Sizilien und Sarah in Kanada - drei Leben, drei Frauen, drei Kontinente – und obwohl sie einander nie begegnen, sind ihre einzigartigen Geschichten auf wundersame Weise miteinander verwoben.

 

 

8. Juni:

RICKERL

Ö 2023, R+B: Adrian Goiginger, D: Voodoo Jürgens, Ben Winkler, Agnes Hausmann, Der Nino aus Wien, Alex Miksch u.a., 104 min.

Komödie voller Musik, Wiener Schmäh und Melancholie! Rickerl (Voodoo Jürgens) hängt in seinen Stammbeisln ab und bekommt wenig auf die Reihe. Auch die Aufnahme seiner ersten Platte versemmelt der talentierte Musiker. Zugleich kämpft er um die Zeit mit seinem kleinen Sohn Dominik. Doch das Geld reicht nicht einmal für einen Kinobesuch. 

Regisseur Adrian Goiginger zu Gast am Domplatz!

 

 

9. Juni: 

NEKROPOLIS + STUMMFILM LIVE-KONZERT „DER ZIRKUS“ 

Nekropolis 
Ö 2024, R+B: Alexander Millecker, 70 min.

Der Dokumentarfilm feiert Weltpremiere bei Film am Dom und holt die Sensationsfunde am Domplatz auf die große Kinoleinwand. Er zeigt die Arbeit der WissenschaftlerInnen, die Funde von über 22.000 Skeletten und einem römischen Statthalterpalast sowie deren Bedeutung für die Wissenschaft. 

Regisseur Alexander Millecker und Stadtarchäologe Ronald Risy zu Gast am Domplatz!

 

Stummfilm Live-Konzert: Matthias Jakisic Quintett

Der Zirkus
USA 1928, R+B+D: Charlie Chaplin, 68 min.

Der St. Pöltner Musiker und Komponist Matthias Jakisic (Salzburger Festspiele, Burgtheater, Josefstadt) hat exklusiv für Film am Dom eine Musik zu Charlie Chaplins Stummfilm-Komödie „Der Zirkus“ komponiert und spielt sie live zum Film im hochkarätigen Streichquintett.

Mit DJs und Kurzfilmen der FH St. Pölten

 

Ort:

Domplatz St. Pölten

Film am Dom ist zurück! 30 Jahre nach dem ersten Film am Dom und erstmals seit 2009 erstrahlen wieder Filme auf der großen Leinwand am St. Pöltner Domplatz. Bei freiem Eintritt steigt in Zusammenarbeit mit Tangente St. Pölten an vier Tagen das große Film-Happening unter dem Sternenhimmel. 

 

Film am Dom hat 1994 mit dem Film „Cinema Paradiso“ von Guiseppe Tornatore eröffnet. Das Open-Air-Kino war damals ein Novum und entwickelte sich zu einer der beliebtesten Kulturveranstaltungen Niederösterreichs. Tausende kamen auf den Domplatz, um sich von den Filmen verzaubern zu lassen. Weil die vorhandene Bestuhlung nie ausreichte, nahmen die Menschen Decken oder Campingsessel mit und machten aus „Film am Dom“ ein einzigartiges Kinoereignis. Der Erfolg ebnete damals den Weg für das Programmkino Cinema Paradiso am Rathausplatz. 

 

In Zusammenarbeit mit Tangente St. Pölten kommt Film am Dom zurück auf den Domplatz. Von 6.6. bis 9.6. flimmern an vier Abenden besondere Film-Highlights sowie zwei Weltpremieren über die Leinwand.

  • Film am Dom © Cinema Paradiso / TangenteSt.Pölten
  • Film am Dom © Cinema Paradiso / TangenteSt.Pölten
  • Film am Dom © Cinema Paradiso / TangenteSt.Pölten

Kuratiert von Cinema Paradiso: Alexander Syllaba, Christoph Wagner 

Eine Produktion von Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur in Kooperation mit Cinema Paradiso

© Cinema Paradiso