Vermittlung Spaziergang Erinnerungskultur Stadtgeschichte
Fr, 21. Juni 2024 18:00 Uhr

Auf den Spuren der Arbeitsmigration

Stadtspaziergänge

Treffpunkt: Villa am Glanzstoff-Gelände, Herzogenburger Straße 67

An mehreren Orten in St. Pölten

Vergangene Veranstaltung

Karmar Arslan war einer der ersten „Gastarbeiter“ in den Glanzstoff-Werken © Ekrem Arslan

Beschreibung

Der Wandel St. Pöltens von der Kleinstadt zur Verkehrs - und Industriemetropole war ganz wesentlich durch Migration bestimmt. Es waren vor allem Zuwanderer und Zuwanderinnen aus Böhmen und Mähren, die um 1900 den Ruf der neuen St. Pöltner Industriebetriebe nach Arbeitskräften folgten. Rund um die Glanzstoff entstand ein ganzes Stadtviertel, das bis heute wesentlich von Migration geprägt wird. 1922 gründeten Migranten im Gasthaus der Familie Balák eine tschechische Sprachschule.  Jahrzehnte später wurde das Lokal als „Kuckucksnest“ zum Treffpunkt der Gastarbeiter aus der Türkei und Tunesien, die in der Glanzstoff Viskose produzierten. In einer ehemaligen Direktionsvilla wurde im Klubraum Deutsch unterrichtet.

 

Die türkischen und tunesischen Gastarbeiter wohnten zum Teil in Baracken vor der Firma und ab 1971 in drei gemauerten Baracken, wo auch ein muslimischer Gebetsraum eingerichtet wurde. Ende der 1980iger Jahre kaufte ein türkischer Moscheeverein den ehemaligen Glanzstoffkindergarten und richtete dort die erste richtige Moschee ein (Mevlana).

 

Wir folgen auf diesen Stadtspaziergang den Wegen der Migranten und Migrantinnen des 20. Jahrhunderts. Ehemalige Gastarbeiter aus der Türkei und Tunesien sowie der ehemalige Betreiber des „Kucksnest“ werden uns begleiten.

 

 

Treffpunkt:
Villa am Glanzstoff-Gelände, Herzogenburger Straße 67

 

Wann:
21.6. um 18 Uhr

 

Dauer:
ca. zwei Stunden.

 

Begleitet von Niklas Perzi (IGLR), Sepp Gruber (Betriebseelsorge St.Pölten), Orhan Ilhan u.a.

  • Festmesse anlässlich der Verkündung der neuen Verfassung am 1. Mai 1934 © Stadtmuseum St. Pölten
  • Der mit Hakenkreuzfahnen geschmückte Rathausplatz St. Pölten © Stadtmuseum St. Pölten
  • Eine SA-Einheit beim Rückmarsch aus dem Stadtzentrum, 1939 © Stadtmuseum St. Pölten
  • Das 1935 errichtete Dollfuß-Denkmal am Domplatz St. Pölten © Stadtmuseum St. Pölten
  • Übersicht freigelegter Baustrukturen des NS-Zwangsarbeiterlagers Viehofen, 2017 © ARDIG
  • Schichtwechsel in der Glanzstoff in der Herzogenburger Straße, 1929 © Stadtmuseum St. Pölten
  • Karmar Arslan war einer der ersten „Gastarbeiter“ in den Glanzstoff-Werken © Ekrem Arslan
  • Erinnerungstafel an die NS-Zwangsarbeitslager in Viehofen © Niklas Perzi
  • Niklas Perzi © Wolfgang Kunerth

Weitere Termine

Leider gibt es keine zukünftigen Termine.

Entdecken Sie gerne weitere Termine in unserer Übersicht.
Programm und Tickets

Veranstalter

Tangente St. Pölten