Musiktheater Österreichische Erstaufführung
Di, 30. April 2024 20:00 Uhr

Justice

Hèctor Parra, Milo Rau, Fiston Mwanza Mujila, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

Ticketinfo: Für die zweite Aufführung am 1. Mai gibt es noch Restkarten!

Festspielhaus St. Pölten

Vergangene Veranstaltung

Justice © Carole Parodi

Beschreibung

Leichter Lesen →

 

 

Kongo, 2019: Auf einer Dorfstraße in Katanga, zwischen Lubumbashi und Kolwezi, rammt ein mit Schwefelsäure beladener Tanklaster einen Bus. Die Folgen: mehr als 20 Tote und viele Verletzte. Die Säure fließt in einen nahen Fluss. Es ist jene Säure, die bei der industriellen Verarbeitung von Mineralien verwendet wird. In fast jedem Smartphone-Akku ist Kobalt verarbeitet, nirgendwo wird mehr Kobalt gefördert als im Kongo.

 

Die zweite Operninszenierung des international preisgekrönten Regisseurs und Intendanten der Wiener Festwochen Milo Rau basiert auf diesem Ereignis. Rau entwickelt daraus ein chorisches und elegisches Werk über dieses Dorf, über zerrissene Schicksale, aber auch eine Reflexion über die Kräfte des Guten und des Bösen und die Interessen der Allgemeinheit. Zwischen NGOs und multinationalen Unternehmen, politischen Mächten und der lokalen Bevölkerung scheint die Verstrickung von Verantwortung und dem, was man „Entwicklung“ nennt, sehr ausgeklügelt zu sein…

 

In „Justice“ inszeniert Rau das Theater als politischen Ort, an dem globale Diskurse kollektiv verhandelt werden. Dabei mischen sich Stimmen von Geistern und Opfern, Schuldigen und vermeintlich Schuldigen mit den Mythen der nicht nur an Bodenschätzen reichen Region. Librettist von „Justice“ ist der in Graz lebende kongolesische Autor Fiston Mwanza Mujila. Die Musik stammt vom katalanischen Komponisten Hèctor Parra. Kurze Zeit nach der Premiere am Grand Théâtre de Genève wird das aufrüttelnde Werk mit den Tonkünstlern und einem hochkarätigen Ensemble erstmals in Österreich zu erleben sein.

 

 

Video: Making of & Trailer

 

Pressestimmen

 

 

TRIGGERWARNUNG: Tod, körperliche und seelische Gewalt

Empfohlenes Alter: ab 16 Jahre

 

 

Eine Produktion des Grand Théâtre de Genève in Koproduktion mit Festspielhaus St. Pölten und Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur.

 

Mit Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

  • Justice © Carole Parodi
  • Justice © Carole Parodi
  • Justice © Carole Parodi
  • Justice © Carole Parodi
  • © Grand Théâtre de Genève
  • © Pro Helvetia

Mitwirkende

  • Oper von
    Hèctor Parra
  • Libretto von
    Fiston Mwanza Mujila
  • Drehbuch und Regie
    Milo Rau
  • Musikalische Leitung
    Titus Engel
  • Bühne
    Anton Lukas
  • Kostüme
    Cedric Mpaka
  • Lichtdesign
    Jürgen Kolb
  • Videos
    Moritz von Dungern
  • Dramaturgie
    Giacomo Bisordi, Clara Pons
  • Chordirektor
    Mark Biggins
  • Mit
    Peter Tantsits (Direktor), Willard White (Priester), Katarina Bradić (Fahrerin), Idunnu Münch (Frau des Direktors), Simon Shibambu (junger Priester), Serge Kakudji (Junge), Lauren Michelle (Stimme, Anwältin), Cyrielle Ndjiki Nya (Mutter), Joseph Kumbela (Überlebende)
  • Chor des Grand Théâtre de Genève
  • Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
  • Kojack Kossakamvwe (E-Gitarre)

Weitere Termine

Leider gibt es keine zukünftigen Termine.

Entdecken Sie gerne weitere Termine in unserer Übersicht.
Programm und Tickets

Sponsoren und Partner

Veranstalter

Festspielhaus St. Pölten